Allgemein / Business / Entertainment / Featured News / Featured Slider / Kultur und Freizeit / Kunst / Mitteldeutschland / Nachrichten / News / Sachsen / Sachsen-Anhalt / Sponsoring / Thüringen / Unternehmen / Vereine

Neustart für das Luftfahrt- und Technikmuseum Merseburg

http://www.luftfahrt-technik-museumspark.de/https://www.netz-mitteldeutschland.de/

Flugzeug-Café und Autokino Neustart für das Luftfahrt- und Technikmuseum Merseburg

Vor mehr als 20 Jahren öffnete das Luftfahrt- und Technikmuseum in Merseburg seine Pforten, doch über die Jahre hat das Museum seinen Glanz verloren. Krankheitsbedingt hat sich der alte Chef in den Ruhestand verabschiedet und das Feld zwei neuen Chefs überlassen – und die wollen das Museum wieder zum Leben erwecken.

von Stefan Bringezu, MDR SACHSEN-ANHALT

http://www.luftfahrt-technik-museumspark.de/https://www.netz-mitteldeutschland.de/

Nicky Schuchardt und Jens Brehmer sind die neuen Chefs im Merseburger Museumspark. Bildrechte: MDR/Stefan Bringezu

Stolze 53 Meter lang, eine unglaubliche Flügelspannweite von 43 Metern und knapp 70 Tonnen schwer: Die Iljuschin-62 ist das Prunkstück des Luftfahrt-und Technikmuseums in Merseburg. Das russische Langstreckenflugzeug der Interflug wurde komplett als Café und Bar umgebaut mit neuen Tischen, einer modernen Lichtanlage und einem Soundsystem. Die Gäste fühlen sich wie hoch über den Wolken und bleiben trotzdem am Boden. Neuen Schwung in das Café haben die jungen Chefs des Luftfahrt-und Technikmuseums gebracht. Nicky Schuchardt macht es sich zusammen mit Jens Brehmer vorne im Cockpit der Maschine bequem. Die beiden 39-jährigen wollen mit dem gesamten Museum wieder durchstarten.

http://www.luftfahrt-technik-museumspark.de/ https://www.netz-mitteldeutschland.de/

In der Iljuschin-62, einem sowjetischen Langstreckenflugzeug, können Museumsbesucher Kaffee trinken. Bildrechte: MDR/Stefan Bringezu

Fliegen soll die Maschine, Baujahr 1971, natürlich nicht. Doch sie soll wieder Besucher nach Merseburg locken – denn das Museum hat mit sinkenden Besucherzahlen zu kämpfen. Im letzten Jahr waren es gerade einmal 12.000 und damit viel zu wenig. Mit den beiden neuen Chefs, die Anfang des Jahres übernommen haben, soll es nun wieder steil nach oben gehen. Sie sind echte Macher, krempeln die Ärmel hoch und packen an.

 

Osttechnik, Panzer und Matchbox-Autos

Als Erstes sollen nun das Kassenhäuschen und der Eingangsbereich besucherfreundlich umgestaltet werden. Zwischendurch sind über 50.000 Ausstellungstücke zu katalogisieren. Jens Brehmer erzählt mit leuchtenden Augen von Flugzeugen wie der legendären Antonov, von der es nur noch zwei Exemplare auf der Welt gibt, von exotischen Oldtimern, alten Computern – bis hin zu Omas Nähmaschine: "Wir haben hier wirklich alles, was das Technikherz begeistert. Vom kleinen Matchbox als Sammlerauto bis zur großen Feuerwehr, über Flugzeuge, Helikopter, Panzer." Da sei auch viel alte Osttechnik dabei, wie Fernsehgeräte oder Radios. "Es ist wie eine Reise in die Vergangenheit. Nur wissen und kennen es viele nicht", so der junge Chef des Museums.

http://www.luftfahrt-technik-museumspark.de/ https://www.netz-mitteldeutschland.de/

Im Technikmuseum Merseburg stehen auch alte Feuerwehrfahrzeuge. Bildrechte: MDR/Stefan Bringezu

Das riesige Gelände, das umgerechnet so groß ist wie acht Fußballfelder, bietet jede Menge Platz – und den wollen die beiden nutzen. Das Angebot für Kinder soll deutlich erweitert werden. Ein großer Spielplatz mit Hüpfburg soll entstehen. Und dann haben die zwei neuen Chefs  ihr kleines Geheimprojekt. Noch ist es nicht ganz spruchreif, aber sie planen den Bau eines Autokinos auf dem Hauptplatz. In warmen Sommernächten Filme gucken im Luftfahrt-und Technikmuseum in Merseburg, das ist ihr großer Traum.

 

Radio: MDR Jump

https://www.jumpradio.de/nachrichten/luftfahrtmuseum-merseburg-mit-neuen-chefs-100_zc-900c92a7_zs-e5ef66bf.html

Quelle: MDR/lk

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 09. März 2018 | 15:10 Uhr

Hinterlasse einen Post